Es gibt Tage, manchmal sogar mehrere hintereinander, an denen einfach alles stimmt. Alles läuft, alles klappt, keine der vielen Pannen, Probleme, Schwierigkeiten, Katastrophen, die eintreten könnten, tun dies tatsächlich  (und ich als Expertin für pessimistische Kopfszeanarien weiß wovon ich rede)

Ich versuche, solche Momente in Kopf, Herz und Seele zu speichern, für schlechtere Tage sozusagen. Das hat mir schon durch manch harte Zeit geholfen. 

Man nennt das auch – habe ich mir sagen lassen – „den Papst in der Tasche haben“

Ich weiß nicht, in welcher Tasche er steckt, aber er darf da gerne noch eine Weile drin bleiben 😊😊😊

Ein paar Details hierzu gibt es nach dem Urlaub

Es grüßen in der Zwischenzeit mein Liebster, ich selbst – und unser ganz persönlicher Papst 😉

Advertisements